Suche / Infoleiste öffnen

4 Perspektiven

Eine weitere Erwärmung der Erde scheint unausweichlich. Wie stark diese ausfallen wird, hängt jedoch davon ab, ob und in welchem Maße es der Menschheit gelingt, die Emissionen von Treibhausgasen zu reduzieren. Szenarien des IPCC zeigen, dass selbst bei massiver Förderung nicht-fossiler Energieträger angesichts steigender Weltbevölkerung und ökonomischer Entwicklungen die Treibhausgasemissionen noch bis zur Mitte des Jahrhunderts steigen werden, dann aber absinken (AR4, Figure 3.1).9

Der Bericht des IPCC illustriert in aller Deutlichkeit, welch alarmierende Folgen die weitere Emission von Treibhausgasen voraussichtlich hat. So ist mit Erderwärmungen, Änderung der Niederschlagsmengen, Erhöhung der Meeresspiegel und vielen weiteren deutlichen Klimaänderungen zu rechnen. Er quantifiziert die absehbaren Folgen der Emissionen und legt so offen, dass die Menschheit Gefahr läuft, sich durch die anthropogen ausgelöste Klimaänderung ihre Lebensgrundlage zu entziehen.

9 Gelingt die Umstellung auf erneuerbare Energiequellen nicht, lägen die Emissionen auch am Ende des Jahrhunderts noch über denen zu Beginn des Jahrhunderts.

Suche schließen