Suche / Infoleiste öffnen

A1.1

Klimawandel

1 Einleitung

In den letzten Jahrzehnten hat sich unser Klima merklich verändert. Dies stellten Wissenschaftler aus aller Welt zum wiederholten Male und unmissverständlich auch im 2013 erschienenen Sachstandsbericht des zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderung (Intergovernmental Panel on Climate Change, IPCC; vgl. [IPCC 2013b, S.2]) fest. Der IPCC analysiert, bewertet und resümiert die für den Klimawandel relevanten Forschungsergebnisse im Auftrag des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) und der Weltorganisation für Meteorologie (WMO).

Die Klimaänderungen der vergangenen Jahrzehnte und Jahrhunderte lassen sich eindrucksvoll für Temperaturen, Niederschläge, das Auftreten extremer Niederschlagsereignisse oder Stürme, aber auch für die Höhe des Meeresspiegels, für die Temperatur und den pH-Wert der Ozeane belegen.

Auch bei der Frage, ob natürliche oder anthropogene Faktoren zu diesen Änderungen geführt haben, sind sich die Forscher einig: die beobachteten Klimaänderungen sind zum größten Teil auf menschliche Aktivitäten zurückzuführen.

Die nachfolgenden Abschnitte beleuchten die Wirkmechanismen und benennen die wesentlichen Verursacher. Darüber hinaus verweisen sie auf Szenarien zur zukünftigen Treibhausgasemissions- und Klimaentwicklung. Zuletzt geben sie einen kurzen Abriss über Bewertungsinstrumente und Maßnahmen zur Emissionsminderung.

Suche schließen